Verdienter Derbyerfolg

Es war das erwartet schwere Spiel. Die Heimmannschaft versuchte mit “aggressiven” Zweikampfverhalten unseren Spielfluss sowie unsere  spielerische Überlegenheit  zu unterbinden. Dies gelang der SG in der ersten Halbzeit ganz gut – wurde aber durch zahlreiche Ungenauigkeiten unsererseits im Spielaufbau auch begünstigt. Zudem wurde uns in fünf, sechs Spielsituationen der Vorteil genommen. So blieb es  im ersten Abschnitt beim 0:0.

Die zweite Hälfte begann ähnlich, doch durch die von Trainer Jörg Rokitte vorgenommen Änderungen im System brachten einen wesentlich höheren  Druck auf  das gegnerische Tor. So blieb dem Schiedsrichter in der 68. Minute nichts anders übrig als auf den Elfmeterpunkt zu zeigen. Den Strafstoß verwandelte Muharrem Shabanaj gewohnt sicher.

Die SG agierte fortan nur noch mit langen Bällen auf Stürmer Julian Quast, der aber auf verlorenem Posten Stand. Die endgültige Entscheidung dann in der 83. Minute. Eine scharfe Hereingabe von der Außenposition verwandelte Moritz Schweitzer in Mittelstürmermanier  zur Entscheidung.

VSV: van der Heiden (46. Klein), Eckhardt, Bäumer, Seb. Großmann (46. Schweitzer), Kneisel, A. Großmann (70. Mazotta), Shabanaj, L. Arens, Hoffmann, Schneider,  Rokitte 

Nächste Woche geht es dann in den Hickengrund!